BERATUNGSTERMIN Sie interessieren sich für unsere Pflegeleistungen? Dann kontaktieren Sie uns für ein ausführliches Beratungs- gespräch und eine Besichtigung! Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Tel. 0 23 89/98 66 50
>> SENIORENWOHNGEMEINSCHAFTEN LEBENSQUALITÄT IN DER SENIOREN-WG Die Wohngemeinschaften haben gegenüber einer klassischen Pflege- heimunterbringung mehrere Vorteile: Die Bewohnerinnen und Bewohner können ihren Alltag wie bisher weiterführen. Unsere ausge- bildeten Pflege- und Betreuungskräfte unterstützen sie dabei und bieten Orientierung und Sicherheit. Bei uns finden Seniorinnen und Senioren Geborgen heit in der Gemeinschaft, aber auch Privatheit in ihren eigenen Räumlichkeiten. Die eigens für die WGs erbauten Häuser bieten jeden Komfort, den man im Alter benötigt. Unsere Beschäftigungsassistentinnen und –assistenten laden täglich zu spannenden, unterhaltenden und fördernden Freizeitaktivitäten ein. Sie interessieren sich für diese alternative Wohnform? Dann melden Sie sich bei uns für ein ausführliches Beratungs- gespräch und eine Besichtigung! Wir freuen uns auf Ihren Anruf! WISSENWERTES ÜBER WOHNGEMEINSCHAFTEN Das Konzept der Senioren-Wohngemeinschaften stammt bereits aus den 1970er Jahren und wurde in Berlin entwickelt. Im Jahr 2005 ent- schieden mein Team und ich, diese äußerst erfolgreiche Idee nach Nordrhein-Westfalen zu bringen. Mittlerweile gibt es in Werne sechs Gruppen und zwei in Lünen-Brambauer (mit jeweils sechs Plätzen). Den Anfang machte im Sommer 2008 die Eröffnung von zwei ambulant betreuten Senioren-WGs im Juffernkamp in Werne: eine Premiere nicht nur im Kreis Unna, sondern im gesamten Bereich Westfalen-Lippe. Zugleich bedeutete dies den Auftakt zu einer Wohn- Idee, die sofort auf großes Interesse und viel Zuspruch stieß. So kamen nur zwei Jahre später die beiden nächsten Wohngruppen im Brinkhof in Werne hinzu und im Jahr 2011 dann die WG HerbstZeit in Werne-Stockum. Neuestes Projekt in dieser Reihe sind die beiden WGs „Felix“, die im Mai 2013 im Herzen Brambauers eröffnet wurden. Das Motto ist bei allen Einrichtungen dasselbe: „Leben in Vielfalt, Leben in Gemeinschaft, Leben mit Assistenz.“ Und allen Häusern liegen auch die gleichen Prinzipien zugrunde: In den kleinen, familiär geführten WGs finden bis zu sechs Bewohner Platz. barrierefrei und rollstuhlgerecht eingerichtet. Jeder richtet sich in seinem Zimmer mit eigenem Bad individuell ein und kann sich jederzeit dorthin zurückziehen, um Ruhe und Privats- phäre zu finden. Die Gemeinschaftsräume – eine große Küche mit Essbereich und ein Wohnbereich – sind hochwertig, geschmackvoll, komfortabel und mit Liebe zum Detail eingerichtet. Hier erfahren die Bewohnerinnen und Bewohner Gemeinschaft beim gemeinsamen Kochen, Backen, Singen, Basteln, Spielen oder einfach Zusammensitzen. Jedes Haus verfügt über Balkone und Terrassen. Die Wohngemein- schaften in Werne zusätzlich mit Garten. Selbstverständlich sind sie vollständig barrierefrei und rollstuhlgerecht eingerichtet. PERMANENT GUT BETREUT. Diplomierte und spezialisierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen in unseren Wohngemeinschaften 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Ein enger Personalschlüssel (1:1) sorgt dafür, dass die Betreuerinnen den einzelnen Menschen im Blick haben, Veränderungen und Entwick- lungen bei den Bewohnern erkennen und umgehend reagieren können. Auch Unsicherheit der Bewohner können so schnell aufge- fangen werden.  Grenzen gibt es in den ambulant betreuten Senioren- wohngemeinschaften nicht:  Wir nehmen Bewohnerinnen und Bewohner jeder Pflegestufe auf und gewährleisten eine medizin- ische Rundumversorgung bei freier Arztwahl und demenzspezifischer Betreuung durch einen Neurologen. Die persönliche Bezugspflege, insbesondere der geduldige und verständnisvolle Umgang mit den Bewohnern, stehen im Mittelpunkt des Betreuungskonzeptes. Zu einem erfüllten Lebensabend gehört darüber hinaus für uns aber auch ein angstfreier Blick auf das Lebensende. Wer möchte, kann wirklich bis zur letzten Minute seines Lebens in der vertrauten Umgebung bleiben: Denn in jeder WG steht zudem eine speziell ausgebildete Palliativfachkraft zur Verfügung, die auch auf die speziellen Wünsche von sterbenskranken Bewohnern eingeht. Darüber hinaus werden alle Wohngemeinschaften von einem Palliativ- mediziner betreut. Ganz gleich, in welchem Stadium der Erkrankung sich die Bewohner befinden: Sie müssen nicht ausziehen. Gemäß dem Motto: „Leben in Vielfalt, Leben in Gemeinschaft, Leben mit Assistenz“ – bis zum Schluss. 
> Intensive und individuelle Pflege im Alter muss    übrigens nicht teuer sein.    Ein Platz in einer WG    kostet je nach Pflegestufe    nur halb so viel wie ein    Pflegeheimplatz – bei    einem deutlich besseren    Betreuungsschlüssel. <
Willkommen beim Palliativpflegedienst Constanze Jakubke Ihr Pflegestützpunkt... für Werne und Umgebung. Unsere Betreuungsdienstleistungen sind ganzheitlich ausgerichtet und beruhen auf langjährige Erfahrung- en in der Pflege. Sie werden individuell und flexibel an Ihre Wünsche angepasst. Eine kurze Zusammenstellung aller möglichen Leistungen, die wir Ihnen bieten, finden Sie hier: